Albino_DieGabenDerSchönheit

Die Gaben der Schönheit ,

Edmund White

Guy hat es geschafft: Aus der Armut der französischen Provinz hat er den Olymp der Modewelt im New York der Achtziger erklommen. Reihenweise erliegen die Männer seiner Schönheit, die ihn im Sommer zur größten Attraktion Fire Islands macht. Wie ein moderner Dorian Gray scheint er niemals zu altern und wird von älteren Verehrern mit Geschenken überhäuft – bis ihn die Zeit schließlich einholt und sein Leben für immer verändert.

In seinem eleganten wie geistreichen Roman schwelgt Edmund White in der Magie der Schönheit, um im nächsten Moment ihre Oberfläche zu durchdringen und ihre Macht zu ergründen – die Macht, zu faszinieren, zu täuschen, zu beherrschen.

Pressestimmen:

„Edmund White ist einer der besten Autoren meiner Generation; von allen zeitgenössischen amerikanischen Schriftstellern habe ich ihn mit Sicherheit am häufigsten gelesen, und auf sein neuestes Buch freue ich mich immer ganz besonders.“ – John Irving, Autor von Straße der Wunder

Die Gaben der Schönheit ist ein klassischer White. Der Roman erforscht das universelle Verlangen, bekannt, begehrt und akzeptiert zu sein – und er fragt, welchen Preis man dafür zahlt.“ –  A. M. Homes, Autorin von Das Ende von Alice

„Unglaublich witzig, lebendig und sehr, sehr böse – definitiv einer seiner besten Romane.“ – Andrew Holleran, Autor von Tänzer der Nacht

„Mitreißend und faszinierend – ein packendes, tiefgründiges und wahnsinnig komisches Buch.“ – Neel Mukherjee, Autor von In anderen Herzen

Über den Autor:

Edmund White, 1940 in Cincinnati, Ohio, geboren, zählt zu den bedeutendsten amerikanischen Schriftstellern der Gegenwart. Gemeinsam mit anderen Autoren gründete er Anfang der achtziger Jahre die Gruppe Violet Quill, die die schwule Literatur in den USA entscheidend prägte. Bekannt wurde er vor allem durch seine autobiografisch gefärbte Romantrilogie Selbstbildnis eines Jünglings, Und das schöne Zimmer ist leer und Abschiedssymphonie. Außerdem veröffentlichte er Biografien über Jean Genet, Marcel Proust und Arthur Rimbaud sowie die Memoiren-Bände My Lives und Inside a Pearl. Auf Deutsch erschienen zuletzt die Romane Jack Holmes und sein Freund und Hotel de Dream. Für sein literarisches Schaffen erhielt Edmund White zahlreiche Preise, unter anderem den Award for Literature der American Academy of Arts and Letters, den National Book Critics Circle Award und den Preis des Festivals von Deauville für sein Gesamtwerk.

Februar 2017

22.99

Bei genialokal bestellen

Autor

Edmund White

Übersetzung

Peter Peschke

Ausstattung

Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen

ISBN

9783959852326

Erscheinungsjahr

2017

Seiten

352