Albino_Hollinghurst_Schwimmbadbibliothek

Die Schwimmbad-Bibliothek

Alan Hollinghurst

Sie sind ein ungleiches Paar, der junge William Beckwith und der alte Lord Nantwich. William genießt sein Leben in vollen Zügen – verliebt, sorglos. Es ist der letzte Sommer, bevor Aids in die Welt einbricht. Der schwule Untergrund Londons ist sein Zuhause. Er besucht die Sportclubs und Schwimmbäder, die Pornokinos, die verrauchten Bars und Clubs, immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Als er dem Lord auf einer öffentlichen Toilette das Leben rettet, weiß er noch nicht, dass er schon bald die Memoiren des früheren Kolonialbeamten schreiben wird. Vertieft in Nantwichs Tagebücher, wird für ihn eine Subkultur verbotener erotischer Beziehungen lebendig.

Der grandiose Erfolgsroman von Alan Hollinghurst – ironisch, sexy und brillant erzählt.

Pressestimmen:

„Wie in den Stücken von Oscar Wilde verbindet sich bei der Schwimmbad- Bibliothek das Traditionelle der Romanform mit der Darstellung moderner Exzesse. Unanständiges wird mit großer Eleganz erzählt, Kompliziertes mit treffendem Witz, und Wahrheiten werden als geschickte Erfindungen dargestellt.“
The New York Times Book Review

„Dieser Roman ist zweifellos das beste Buch über schwules Leben, das je von einem englischen Autor geschrieben wurde.“
The Sunday Times

Über den Autor:

Alan Hollinghurst (*1954 in Stroud, England) ist einer der bekanntesten britischen Schriftsteller der Gegenwart. Er arbeitete lange Zeit als Literaturkritiker für das renommierte Times Literary Supplement. 1989 erhielt er für Die Schwimmbad-Bibliothek (The Swimming-Pool Library) den Somerset Maugham Award und den Stonewall Book Award, 2004 den Booker Prize für Die Schönheitslinie (The Line of Beauty). Zuletzt erschien sein Roman Des Fremden Kind (The Stranger’s Child). Alan Hollinghurst lebt in London.

August 2015

14.99

Bei genialokal bestellen

Autor

Alan Hollinghurst

Übersetzung

Eike Schönfeld

Ausstattung

Klappenbroschur

ISBN

9783959850360

Erscheinungsjahr

2015

Seitenanzahl

496